Mit Gefühl
trainieren

Rückblick, Augenblick, Ausblick
Bild: Hendrik Auf'mkolk

Übersicht

Veröffentlicht am 30.11.2020, Lesedauer: 2 Minuten
Ein Beitrag von Sport-Physiotherapeut, Trail-/Running-Coach und geprüfter Mentaltrainer Florian Reiter

Zeit für einen Rückblick, Augenblick und Ausblick

Lässt du dein Laufjahr ganz bewusst revue passieren, spürst du wo du jetzt im Moment stehst und schmiedest du Pläne, wohin deine Reise im kommenden Jahr gehen kann?

Wenn sich ein Kalenderjahr dem Ende neigt, ist das meiner Erfahrung nach auch eine sehr wertvolle Phase, um ganz offen und ehrlich deinen Laufweg in diesem Jahr anzusehen. Das schafft Klarheit und diese Zeit lohnt sich langfristig immer! Warum? Dadurch kannst du auf der einen Seite feststellen, was dir gut tut und dich weiterbringt und auf der anderen Seite die Dinge ans Licht bringen und verändern, die dich blockieren und deiner Gesundheit nicht dienlich sind.

Wir laufen sehr oft sprichwörtlich im Hamsterrad dahin, ohne unser Tun - also hier ganz konkret das Laufen - großartig zu hinterfragen. Hier lade ich dich ein, in 3 Schritten dein Laufjahr 2020 rückblickend zu erforschen, zu spüren wo du im Augenblick stehst und welche Wege und Ziele du für das Jahr 2021 siehst. Mache das auf deine Art und Weise. Ich nehme hierfür gern mein Notizbuch zur Hand, trinke eine Tasse Tee, höre gute Musik oder sitze draußen in der Natur. Je offener und ehrlicher ich mit mir selber bin (ist nicht immer angenehm), desto hilfreicher ist es für meinen Weg.

Bild: Philipp Reiter

Rückblick 2020

Folgende Fragen bieten sich an, wobei du diese für dich beliebig abändern oder ergänzen kannst:

  • Was kommt mir sofort in den Sinn, wenn ich an meine Lauferlebnisse in diesem Jahr denke?
  • Was ist mir in diesem Jahr besonders gut gelungen? Worauf bin ich stolz?
  • Was war sehr herausfordernd? Womit bin ich nicht zufrieden? Hatte ich in diesem Jahr Schmerzen beim Laufen?
  • Was sind mögliche Ursachen, für meine „Erfolge“ und „Niederlagen“ in diesem Jahr?
  • Habe ich mir ausreichend Ruhephasen geschenkt?
  • Was hat mir in diesem Jahr so richtig gut getan?
  • Wie würde ich mein Laufjahr mit wenigen Wörtern beschreiben?
     

Augenblick

  • Wie geht es mir jetzt?
  • Wie zufrieden bin ich jetzt mit meiner Gesundheit, meinem Laufgefühl, meinem Training,… Das kannst du beliebig ergänzen und z.B. von „0… absolut unzufrieden“ bis „10… höchst zufrieden“ für dich zum aktuellen Zeitpunkt festhalten und immer wieder vergleichen.
  • Wie fühle ich mich jetzt beim Laufen?
  • Welche Signale gibt mir mein Körper aktuell?
     

Ausblick 2021

  • Wohin geht meine Laufreise? Was bringt mein Herz tanzen und fühlt sich absolut richtig und nach MEINEM Weg an?
  • Was sind meine Ziele für das kommende Jahr?
  • Was habe ich zu tun, um das zu fördern was mir gut tut und das zu verändern was mir nicht gut tut? (Die Notizen zu Rückblick und Augenblick können da sehr aufschlussreich sein)
  • Was kann ich sofort umsetzen?
  • Brauche ich in einem Bereich Unterstützung?

 

 

Bild: Philipp Reiter

Vielleicht stellst du dir solche Fragen ohnehin ganz bewusst und regelmäßig - wunderbar! Wenn das für dich neu ist oder du dich diesen Themen bisher nur sehr oberflächlich gewidmet hast, lade ich dich ein es auszuprobieren. Es kann viel verändern!

Ich danke dir für deine Zeit, wünsche dir viel Gesundheit und einen wunderbaren Abschluss eines sehr besonderen Lauf-Jahres.

Dein Sportphysio Florian


 

Mehr von Florian Reiter

Sieh dir hier alle Videos und Blogbeiträge von Sportphysio Reiter Florian an und bringe somit Effizienz in dein Training! 

Bleib auf dem Laufenden.

Alle sportlichen Trends und Aktionen im Blick zu haben, ist dein Ziel? Dann melde dich jetzt für unseren Newsletter an.

ZUM NEWSLETTER ANMELDEN