Laufen
und Koordination

Running Profi Wissen von Florian Reiter

Übersicht

Veröffentlicht am 29.04.2020, Lesedauer: 2 Minuten

Was bedeutet Laufen in dieser Zeit?

Wir befinden uns alle in einer unbekannten, neuen und herausfordernden Zeit. Vieles ist für uns Läufer plötzlich anders und Dinge die immer selbstverständlich waren, sind es vorübergehend nicht mehr: Laufevents werden abgesagt und wir sollen alleine und mit großem Abstand laufen.
Die gute Nachricht ist: Wir können laufen! Ich sehe zurzeit soviel Läuferinnen und Läufer wie nie zuvor. Das macht mich glücklich und zeigt wie verbunden wir seit Millionen von Jahren mit dieser Form der Bewegung sind. Laufen schafft Freiheit - Freiheit im Kopf und das brauchen wir im Moment mehr denn je!

Hast du nun umsonst trainiert?

Du hast dich möglicherweise viele Monate körperlich und mental auf einen bestimmten Lauf vorbereitet, der abgesagt wurde. Das ist schade, denn du hattest dein Ziel vor Augen und die Vorfreude war bestimmt groß. Ich kenne das Gefühl sehr gut, denn ich habe ebenfalls lange auf einen bestimmten Bewerb „hintrainiert“, der nicht stattfinden wird. Waren das Training und die Vorbereitung nun umsonst? Ich denke nicht! Wenn du allerdings anderer Meinung und völlig genervt und enttäuscht wegen der Renn-Absagen bist, dann habe ich einen Vorschlag für dich:

Gehe - wenn möglich - in die Natur wo du ganz für dich sein kannst und beantworte dir folgende Frage: "WARUM laufe ich?“ Läufst du für DICH, weil es dir Freude bereitet? Wenn du diese Frage aus deinem tiefen Inneren mit JA beantworten kannst, werden dich solche Absagen und Planänderungen nicht aus der Bahn werfen. Bewerbe, Bestzeiten und Platzierungen sind ein Teil vom Laufen. Für mich sind sie jedoch nicht der Grund warum ich hunderte Male im Jahr meine Laufschuhe schnüre und einen Schritt vor den anderen setze. In der Finsternis oder am Tag. Im Schneeregen oder bei strahlendem Sonnenschein. Langsam oder schnell.
Ich laufe weil ich es liebe, es ein Teil von mir ist und ich dabei das Gefühl von Freiheit habe. Das ist bei jedem anders und es gibt kein besseres oder schlechteres Warum. ABER: Was tut dir gut und bereitet dir Freude?

Bild: Florian Reiter

In Balance kommen: Koordination & Laufen - eine Einheit

Was kannst du jetzt tun? Zum Beispiel deine koordinativen Fähigkeiten schulen. Das geht immer und überall und sie sind wesentlich fürs Laufen. In meiner Arbeit stelle ich häufig fest, dass ein Großteil der Läuferinnen und Läufer in diesem Bereich viel Luft nach oben haben - unabhängig vom Laufniveau.

Welche Vorteile hast du, wenn du hier neue Reize setzt?

  • du bewegst dich ökonomischer
  • du beugst Verletzungen vor
  • du ermüdest nicht so schnell und wirst schneller
  • du verbesserst dein Haltungs- und Bewegungsgefühl - auch im Alltag
  • du kannst dich auf den Trails sicherer bewegen
  • du bringst spielerisch Abwechslung und neue Reize in deinen Alltag

Die Wahrscheinlichkeit, dass dir das Laufen dadurch mehr Freude bereitet, ist sehr hoch!

In einem Videotutorial habe ich dir neben wesentlichen Informationen zu Koordination und Laufen noch 4 Varianten des koordinativen Trainings mit praktischen Beispielen zusammengefasst.

Ich wünsche dir alles Gute!
Dein Sportphysio Florian

Bild: Florian Reiter

Bleib auf dem Laufenden.

Alle sportlichen Trends und Aktionen im Blick zu haben, ist dein Ziel? Dann melde dich jetzt für unseren Newsletter an.

ZUM NEWSLETTER ANMELDEN