PLOGGING:
Laufen und die Welt vom Müll befreien

Übersicht

Ein Trend, der das Schöne mit dem Nützlichen verbindet – während man laufend die Natur genießt, sammelt man Müll ein. Eine Aktion die aus den Händen eines schwedischen Joggers stammt. Sein Umzug nach Stockholm hat ihn dazu gebracht, sich mit der Idee auseinanderzusetzen, die schwedische Hauptstadt etwas sauberer zu machen. Gemeinsam mit mehreren Jogging-Gruppen setzte er seine Idee auch um und griff zu Handschuhen und Müllsack. Das Plogging war geboren!

Abwechslungsreiches Fitness-Programm

Wer beim Joggen gleichzeitig Müll sammelt, hilft damit nicht nur der Umwelt, sondern letztlich auch seinem Körper. Das ständige Beschleunigen und Abbremsen ist eine lustige Abwechslung zum sonst eher monotonen Lauftempo. Und das ständige Bücken nach Flaschen, Dosen, Tüten oder anderem Abfall bewegt zahlreiche Rumpfmuskeln, die beim Joggen ansonsten Pause hätten. Hinzu kommen noch die mit der Zeit immer schwerer werdenden Müllsäcke, die auch die Arme trainieren. Speziell in der Gruppe macht außerdem die Suche nach Müll und der Wettstreit, wer mehr davon einsammelt, richtig Spaß. Dazu gibt es mittlerweile sogar eigene Plogging-Strategien. So schichten manche kleine Müllberge entlang ihrer Laufstrecke auf und sammeln diese auf dem Rückweg ein, andere bauen noch zusätzliche Fitnessübungen in das Bücken nach dem Müll ein, um das Workout besonders effektiv zu gestalten.
 

Vergänglicher Trend oder (Um)weltbewegend?

Über die sozialen Netzwerke hat das Plogging längst sehr viele Anhänger auf der ganzen Welt gefunden. Auch bei uns in Österreich sind immer mehr Plogger unterwegs, sogar eigene Plogger-Events werden mittlerweile veranstaltet. Es mag nur nach einem kleinen positiven Effekt für die Umwelt aussehen. Tatsächlich trägt das Ploggen aber wesentlich dazu bei, das Bewusstsein der Menschen für Müllvermeidung zu schärfen. Und zwar sowohl bei den Ploggern selbst als auch bei jenen, die die sportliche Betätigung beobachten. Damit sollte die Trendsportart über den aktuellen Hype hinaus auf jeden Fall das Zeug zu einer weltumspannenden Bewegung haben.
 

Das brauchst du zum Ploggen!

Und was brauchst du nun um ein Plogger zu werden? Nicht viel mehr als beim Laufen gehen!

  • Laufbekleidung
  • Laufschuhe
  • Ein Müllsack (oder auch mehrere)
  • Idealerweise ein Paar Handschuhe

Am besten schnappst du dir auch noch ein paar Freunde, mit denen gemeinsam das Ploggen gleich noch viel mehr Spaß macht. Und die Umwelt verdankt’s dir ebenso!

Überzeugt? Dann los gehts, schnapp dir bei deiner nächsten Laufrunde einen Müllsack und trage aktiv dazu bei, unsere Umwelt ein Stück zu verbessern. Und wenn du nicht schon nach 5 Minuten mit einem vollen Müllsack weiterlaufen möchtest, raten wir dir Folgendes: Wähle nur eine bestimmte Müllart, so kannst du das Gesammelte am Ende sogar ohne Probleme recyceln.

Sharing is caring: Verwende den Hashtag #plogging und motiviere auch andere, Gutes zu tun. Nur gemeinsam können wir wirklich etwas verändern!

SPORT 2000 Standorte in ÖsterreichProfis in deiner Nähe.

Aktueller Standort: United States, 20147, Ashburn

6743,2Kilometer

Sport Hollenstein

6890 Lustenau
Schillerstrasse 15
+43 5577 82428
sonja_hollenstein@hotmail.com

zum Händler
6745,3Kilometer

Sportteam Ingrid Eberle

6900 Bregenz
Kaspar-Hagen-Straße 2a
+43 5574 430 23
sporteberlebregenz@sport2000.at

zum Händler
6747,2Kilometer

Berchtold Sport & Fashion

6840 Götzis
Am Garnmarkt 6
+43 5523 627 02
berchtold@sport2000.at

zum Händler
6747,6Kilometer

Sport Mathis

6845 Hohenems
Schweizer Straße 68
+43 5576 724 19
office@sport-mathis.com

zum Händler
6749,7Kilometer

Hopfner Schuhe & Sport

6850 Dornbirn
Wälderstraße 4
+43 6506346905
office@hopfner-schuhe.at

zum Händler
6749,9Kilometer

Msport Ski Racing Equiment

6850 Dornbirn
Hanggasse10
05572 26872
msport@msport.at

zum Händler

mehr laden