FISCHER
SKI MODE

exklusiv bei SPORT 2000

Looks am Gipfel der Performance!

Wer beim Skifahren eine gute Figur machen möchte, braucht nicht nur die richtige Technik. Das Outfit gehört da genauso mit ins Bild. Optisch und natürlich in puncto Funktionalität. Denn zur gelungenen Pistenperformance gehört auch ein stylischer Auftritt beim Einkehrschwung.

In erster Linie geht es bei der Skibekleidung aber immer um die Funktionalität. Das Schneevergnügen kann nämlich schnell zum Alptraum werden, wenn Wind, Kälte und Nässe durch die Kleidung dringen oder der Schweiß nicht optimal abtransportiert wird. Am besten vertraut man da auf das bewährte Zwiebelprinzip, bei dem mehrere Kleidungsschichten eine Anpassung an verschiedene Wetterbedingungen ermöglichen.

UNTERJACKE

BERGALM

  • weiches, komfortables Material
  • Brusttasche und elastische Ärmelabschlüsse
  • Saum und Kapuze

FUNKTIONSJACKE

HANS KNAUSS

  • wasserabweisende Taschen Reißverschlüsse
  • warme Microtherm-Wattierung
  • atmungsaktiv

SKIHOSE

HANS KNAUSS

  • schlanke Passform & versiegelte Nähte
  • wasserabweisende Reißverschlüsse
  • atmungsaktiv

 

 

Fühlbar gut: der Lagenlook!


Zuallererst kommt der funktionale Base-Layer, der den Schweiß möglichst rasch von der Haut abtransportieren und nicht aufsaugen soll. Ideal dafür sind Naturmaterialien wie Merinowolle und Kaschmir, die auch für ein angenehmes Tragegefühl direkt auf der Haut sorgen. Darüber kommt als Isolationsschicht der Mid- Layer. Er kombiniert wärmende und gleichzeitig klimaregulierende Eigenschaften und gibt sich in Sachen Material ebenfalls gerne wollig naturnah. Das schützt vor Kälte zum Beispiel am Skilift, wärmt aber auch nicht zu stark bei der Abfahrt, damit man möglichst wenig schwitzt. Für noch mehr Tragekomfort und höchste Bewegungsfreiheit werden auch gerne Stretcheinsätze eingearbeitet. Die äußerste Bekleidungsschicht ist letztendlich die, die vor ungemütlichen Witterungseinflüssen schützt. Egal ob Hard- oder Softshell-Modelle, sie sollten unbedingt atmungsaktiv, wasser- und winddicht sein.

 

 

 

Dresscode: Farbenfroh!


Geht’s um den modischen Aspekt, dann ist so ziemlich alles erlaubt – von matt über glänzend bis hin zu soften Farben mit Retro-Look. Diese farbliche Bandbreite ist dem Athleisure-Trend zu verdanken: Die Outdoor-Bekleidung wird zum Multitalent, das beim Sport ebenso tragbar ist wie beim Schneespaziergang oder Stadtbummel. Farblich gesehen liegt das Spektrum von Nordlichtern voll im Trend. Ergänzt durch softe Retro-Töne, Anleihen beim Street Style und wirklich knallige Farben, ist man diese Saison auf den Pisten insgesamt relativ farbintensiv unterwegs. Funktionale Gadgets dürfen aber auch nicht fehlen. Taschen für Smartphone, Kopfhörer oder Geldkarten sind so integriert, dass sie beim Sport nicht stören – inklusive verdeckter Kabelführung.

 

UNTERJACKE

MAYRHOFEN

  • weiches, komfortables Material
  • zwei Taschen mit Reißverschluss
  • Logo auf der Brust

FUNKTIONSJACKE

PETZEN

  • wasserabweisende Taschen Reißverschlüsse
  • warme Microtherm-Wattierung
  • atmungsaktiv

SKIHOSE

FULPMES

  • schlanke Passform & versiegelte Nähte
  • versiegelte Nähte
  • atmungsaktiv

 

 

Innovative Wohlfühlkombinationen


Die Hersteller verarbeiten natürliche Stoffe wie Merinowolle, Baumwolle oder Kaschmir zusammen mit synthetischen Fasern zu revolutionären Cooling- und Heating-Produkten. Dabei passt sich der Stoff der Körperwärme an und erhält bzw. absorbiert Wärme oder Kälte. Hybridmodelle setzen je nach deren Funktion verschiedenste Materialien wie Stretch, Daune, Primaloft, Merino oder Fleece kombiniert ein. Neue, mehrlagige Laminate bieten zudem ein verbessertes Feuchtigkeitsmanagement, das mit zunehmender Intensität des Schwitzens auch mehr Feuchtigkeit durch die Membran nach außen transportiert.

 

SPORT 2000 Standorte in ÖsterreichFischer-Profis in deiner Nähe.

Aktueller Standort: USA, 20147 Ashburn

mehr laden