Interne Informationen

zur aktuellen Situation

Coronavirus:
Diese Maßnahmen helfen

 

Liebe SPORT 2000 Händlerinnen und Händler,

die Herausforderungen durch den Coronavirus für den Handel und insbesondere euch als Unternehmerinnen und Unternehmer sind enorm. Mit regelmäßigen Informationsschreiben aus der Zentrale versuchen wir, euch bestmöglich zu unterstützen und top-aktuell zu informieren. Eine neue Landingpage ist gerade im Entstehen. Dort findet ihr zukünftig gesammelt, sämtliche relevanten Informationen und aktuelle Links, die euch dabei helfen, durch diese Tage zu kommen. 

Die Top-Themen heute

  1. Hausbank ansprechen – Besprecht Erweiterungen bestehender Linien oder Stundung von Tilgungen, Beantragung von Betriebsmittelkrediten (Liquiditätskredit) usw.
     
  2. Vermieter kontaktieren – Besprecht Mietaussetzung, die Möglichkeiten von Mietstundung, Mietreduzierung, die Aussetzung von Nebenkosten
     
  3. Steuerberater kontaktieren – Besprecht Steuerstundung, Absenkung der Steuervorauszahlungen etc. und beantragt eine Stundung der Sozialversicherungsbeiträge
     
  4. COVID-19-Kurzarbeitergeld beantragen – Achtet darauf, diesen Antrag für einen ausreichenden Zeitraum zu beantragen (max. 3 Monate)
     
  5. Finanzamt benachrichtigen – Bittet um Stundung von Umsatzsteuervorauszahlung und Körperschaftssteuervorauszahlung, sowie Zahlung der Einkommenssteuer.
    BMF-Infos hier ansehen
    (Fälligkeit ggf. zum 31.03.2020 - sofern überhaupt Vorauszahlungen geleistet werden müssen). Hier sollte im Vorfeld ein Zahlungsaufschub beantragt werden, um ggf. die Liquidität zu entlasten.
     
  6. Sonstige Kosten senken – Führt Gespräche mit allen Kostenverursachern und versucht eine Stundung bzw. Aussetzung zu erreichen (z. B. Versicherungen, Gärtner, Reinigung etc.)
     
  7. Verlängerte Valuta – Wir sind derzeit dabei, mit den Lieferanten längere Valuten auszuhandeln, und haben von nachfolgenden Lieferanten bereits ein Entgegenkommen erreicht.
    Die geänderten Valuten werden derzeit bei uns im System hinterlegt und sind ab der nächsten Dekadenfälligkeit hinterlegt. Die Info über die Fälligkeiten, die sich auf Grund der neu verhandelten Valuten ändern werden, kannst du dir aus der Fälligkeitsaufstellung im Online Belegarchiv abrufen. Anbei die Aufstellung mit dem derzeitigen Status Quo (*Änderungen vorbehalten).
     
    KTM Fahrrad GmbH 30 Tage Valuta für Rechnungen ab März Fälligkeit
    Scott Sports AG 30 Sondervaluta für Rechnungen ab 23. März Fälligkeit
    Ortovox Sportartikel GmbH 60 Tage Sondervaluta
    Thalinger Lange GmbH 60 Tage Sondervaluta
    Regatta LTD. 30 Tage Sondervaluta
    Oberalp Austria GmbH Valutaverlängerung auf 60 Tage
    Safilo Austria GmbH 60 Tage auf offene Rechnungen
    CHRIS sports AG Ø 60 Tage Valuta auf alle Rechnungen, gem. Eurem unten genannten Controlling
    Ø Zahlung zum valutierten Fälligkeitsdatum, OHNE Skontoabzug
    Marker Dalbello Völkl Austria GmbH 30 Tage on top auf offene Posten
    Meindl Schuh Ges.m.b.H. 50 Tage on Top, sowie die VO-Auslieferung bis 30.04.20 auch
    EPM-Sports GmbH 60 Tage
    Head Sport GmbH 60 Tage on für offene Rechnungen + Rechnungen bis 31.05
    ALPINA 45 Tage Sondervaluta auf Sommerware
    Reusch International S.p.A. für zukünftige Lieferungen Sondervaluta von 60 Tagen - jedoch ist gerade lieferstopp! Info an Claudia erfolgt
    UVEX Sports 45 Tage Sondervaluta auf Sommerware
    Deckers Benelux B.V. 60 Tage Valuta auf kommende Rechnungen, Info folgt noch per Email
    Tecnica Group S.p.A. 45 Tage zusätzliche Valuta bei Wanderschuhe
    Campagnolo Austria 30 Tage on TOP
    Silhouette International Sondervaluta OK für Februar und März-Rechnungen
    kaipa Alle Lieferung im Zeitraum 18.3.2020 bis 30.06.2020 aus Kulanz eine Valuta von 90 Tagen nach Auslieferung ein. Info an Claudia erfolgt
    Brav Germany GmbH 60 Tage
    VAUDE SPORT GmbH & Co. KG zusätzliche Valuta von 30 Tg.
    Maier Sports GmbH eine grundsätzliche 60 tägige valuta regelung - die auslieferung der vororderware zunächst eingestellt - Info an Claudia erfolgt
    Kiefer & Co. Sport Accessoires 50 Tage zusätzliche Valuta / bei bestehenden bzw. bei Aufträgen bis 30.06 2020
    Pieps GmbH 30 Tage on Top
    Blackroll AG Die BLACKROLL AG räumt der Sport 2000 AT für offene Rechnungen und Rechnungen die bis zum 19.4.2020 eingereicht werden ein zusätzliches Valuta von 60 Tagen ein.
    Die BLACKROLL AG beliefert bis auf Weiteres nur das Sport 2000 AT Zentrallager und wird keine Einzellieferungen mehr direkt an die Sport 2000 AT Partner versenden. Diese sollen bitte auf die Ware im Zentrallager zugreifen.
    Icebreaker Pure Merino GmbH 60 Tage
    BLACK DIAMOND 30 Tage on Top
    Traunstein Sportbekleidung GmbH 30 Tage Valuta
    Zanier 50 Tage zusätzliche Valuta - Info ging an Claudia
    Dee Luxe Sportartikel Handels GmbH 90 Tage Valuta
    OTCF Austria Gmbh 90 Tage OK - schriftliche Info folgt!

     

In diesen Tagen zeigt sich die wahre Stärke unserer Genossenschaft. Mehr denn je braucht es die Solidarität, um diese Krise durchzustehen. Leider gibt es aktuell einige Handelspartner, die sich bestehende Verordnungen „zurechtrücken“ und Profit zu Lasten anderer generieren. Sie verkaufen nicht nur wie in der Verordnung definiert, Lebensmittel, Drogerieartikel, etc. sondern auch vieles mehr, darunter auch Sportartikel. Dies erzeugt ein Ungleichgewicht zu Lasten vieler kleinerer Händler, die sich an die Verordnungen halten. Wir fordern hier von zentralen Stellen ab sofort die Solidarität zum Schutz unserer Händlerinnen und Händler. In Kürze ergeht ein entsprechendes Schreiben an die Bundesregierung und andere zentrale Stellen, um unsere Gemeinschaft nachhaltig zu schützen.

Bereits seit Montag, 23. März testen wir eine SPORT 2000 Online-Shop-Lösung. Dabei handelt es sich, um eine vereinfachte Online-Shop-Lösung. Die aktuellen Zeiten fordern pragmatisches und rasches Handeln. Mit einer digitalen Lösung, werdet ihr online sichtbar und generiert benötigte Umsätze. Wir halten euch auf dem Laufenden, ab wann diese Lösung für Interessierte bereit steht und informieren über weitere Details zur neuen Online-Plattform.  

 

 

Weitere wichtige Informationen

Eure Ansprechpartner aus der SPORT 2000 Zentrale stehen euch ab sofort von zu Hause aus zur Verfügung. Bitte richtet eure Anfragen in erster Linie über E-Mail an uns, das ermöglicht ein stetiges Bearbeiten:

Bereich Ansprechpartner E-Mail Telefon
Rent Carina Bauer c.bauer@sport2000.at 0676/88780530
Grafik Tina Oppeneder t.oppeneder@sport2000.at 0676/88780847
Kommunikation Simone Sperl s.sperl@sport2000.at 0676/88780804
Recht Julia Forsthuber j.forsthuber@sport2000.at 0676/88780879
Logistik / Lieferungen Kurt Eislmayr k.eislmayr@sport2000.at 0676/88780886
EDV Christian Kreuzer c.kreuzer@sport2000.at 0676/88780888
Händlerservice   haendlerservice@sport2000.at per E-Mail erreichbar
Einkauf / Category Management Ski & Bike Sebastian Brunsteiner s.brunsteiner@sport2000.at 0676/88780849
Einkauf / Category Management Bergsport & Multisport Tom Klein t.klein@sport2000.at 0676/88780863

 

In diesen Tagen zeigt sich die wahre Stärke unserer Genossenschaft. Mehr denn je braucht es die Solidarität, um diese Krise durchzustehen. Leider gibt es aktuell einige Handelspartner, die sich bestehende Verordnungen „zurechtrücken“ und Profit zu Lasten anderer generieren (Stichwort Mischbetriebe). Sie verkaufen nicht nur wie in der Verordnung definiert, Lebensmittel, Drogerieartikel, etc. sondern auch vieles mehr, darunter auch Sportartikel. Dies erzeugt ein Ungleichgewicht zu Lasten vieler kleinerer Händler, die sich an die Verordnungen halten. Wir fordern hier von zentralen Stellen ab sofort die Solidarität zum Schutz unserer Händlerinnen und Händler. Um diese Forderung zu forcieren gab es unsererseits bereits am Samstag eine gemeinsame Presseaussendung mit 7 Fachverbänden dazu. Weiters ging ein Schreiben an die zuständigen Minister um unserem Anliegen noch mehr Nachdruck zu verleihen:

- Bundesministerium für Finanzen, zH Finanzminister Mag. Gernot Blümel, MBA
- Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort, zH
Bundesministerin Dr. Margarete Schramböck 
- Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz, zH Bundesminister Rudolf Anschober
- Bundesministerium für Inneres, zH Innenminister Karl Nehammer, NMSc
- Wirtschaftskammer Österreich, zH Präsident Dr. Harald Mahrer

Zur Presseaussendung

Um Liquiditätsschwierigkeiten von Unternehmen zu verhindern, wurde vom aws (Austria Wirschaftsservice) im Auftrag des Bundesministeriums für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort die aws Überbrückungsgarantie gestartet.
Österreichische Unternehmen aus Gewerbe und Industrie können bei Betriebsmittelkrediten von bis zu 2,5 Millionen Euro mit einer 80-prozentigen Garantie unterstützt werden. Unterstützt werden Betriebsmittelfinanzierungen wie Wareneinkäufe oder Personalkosten, die aufgrund der gegenwärtigen „Coronavirus-Krise“ über keine oder nicht ausreichende Liquidität zur Finanzierung des laufenden Betriebes verfügen bzw. deren Umsatzund Ertragsentwicklung durch Auftragsausfälle oder Marktänderungen beeinträchtigt ist.
Anträge können hier gestellt werden
Aktualisierte AWS-Überbrückungsgarantie
Laufende Updates des Handelsverbands findet ihr hier
Weitere Maßnahmen werden von der Bundesregierung verkündet. Der Handelsverband steht für den heimischen Handel im laufenden Austausch mit der Bundesregierung und den Ministern.

Der VSSÖ ist seit Beginn der Situation rund um das Coronavirus im permanentem Austausch mit Regierungsstellen, Ministerien und der WKO. Für die Branche relevanten Informationen haben wir auf einer Seite zusammengefasst.
Klicke hier für mehr Infos

  • Regional online verkaufen & liefern - auch für Sportartikel erlaubt
    Diverse Initiativen und Plattformen zur Unterstützung des stationären Handels findest du auf der Homepage der WKO
     
  • Öffnung von Fahrrad-Werkstätten
    Hier gehts zu den neuesten Infos betreffend der Öffnung von Fahrrad-Werkstätten.
    Was ist erlaubt und was soll vermieden werden?
     
  • Kurzarbeit COVID-19  -  neue Infos
    Hier gehts zu den Infos
     
  • Bestellung Schutzmasken
    Um Ihre Mitarbeiter und sich selbst zu schützen haben wir vom VSSÖ einen der wenigen Lieferanten in Österreich gefunden, der derzeit noch Schutzmasken mit der Kategorie FFP 1 und FFP 2 innerhalb von 2 Wochen liefern kann. 
    Denken Sie schon jetzt an die Zeit nach dem 13. April. Wir hoffen, dass der Rad- und Sportartikelhandel bei den ersten dabei sein wird, der wieder aufsperren dürfen, jedoch ganz sicherlich nur unter Einhaltung bestimmten gesetzlichen Auflagen …
    Hier finden Sie weitere Infos und ein Bestellformular.

Die Regierung stellt in Zusammenarbeit mit dem SVS (Sozialversicherung der Selbstständigen) folgende Unterstützungsmaßnahmen zur Verfügung:

SVS-Versicherte können ab sofort folgende Leistungen beantragen:
Stundung der Beiträge
• Ratenzahlung der Beiträge
Herabsetzung der vorläufigen Beitragsgrundlage
• gänzliche bzw. teilweise Nachsicht der Verzugszinsen

Folgende Maßnahmen der ÖGK sind seit 16. März 2020 in Kraft:

• Ausständige Beiträge werden nicht gemahnt.
• Eine automatische Stundung erfolgt, wenn die Beiträge nicht, nur teilweise oder nicht fristgerecht eingezahlt werden.
• Ratenzahlungen werden formlos akzeptiert.
• Es erfolgen keine Eintreibungsmaßnahmen.
• Es werden keine Insolvenzanträge gestellt.

Betriebe werden ersucht, die Anmeldungen zur Pflichtversicherung weiterhin fristgerecht vor Arbeitsantritt durchzuführen, coronabedingte Verzögerungen können auf Antrag sanktionsfrei gestellt werden. Die monatlichen Beitragsgrundlagenmeldungen sind weiterhin zu den üblichen Terminen an die ÖGK zu senden.

Diese Maßnahmen gelten bis auf weiteres, voraussichtlich aber zumindest für die Beitragszeiträume Februar, März und April 2020. Klarstellende gesetzliche Regelungen sind geplant und demnächst zu erwarten.
Weitere Infos unter: www.gesundheitskasse.at

Der Härtefall-Fonds mit einem Volumen von vorerst einer Milliarde Euro ist eine rasche Erste-Hilfe Maßnahme der Bundesregierung für die akute finanzielle Notlage in der Corona-Krise. Er unterstützt all jene Selbständigen, die jetzt keine Umsätze haben, bei der Bestreitung ihrer Lebenshaltungskosten. Das Geld ist ein einmaliger Zuschuss und muss nicht zurückgezahlt werden.

Anträge können von 27.3.2020 (ab 17 Uhr) bis 31.12.2020 gestellt werden.

Detaillierte Informationen findest du hier.

Im Bereich der Beschäftigung/Sicherung von Arbeitsplätzen hat die Regierung besondere Maßnahmen beschlossen. Relevante Informationen zu arbeitsrechtlichen Fragen, findet ihr unter folgendem Link:
https://cdn.mlwrx.com/sys/w.aspx?sub=Wl4Ub_1HGfvJ&tid=1-tk2nP-ITsCL&mid=5d13e42b

Und auf den Seiten des AMS https://www.ams.at/unternehmen/personalsicherung-und-fruehwarnsystem/informationen-unternehmen-coronavirus-#oberoesterreich

Das ABGB sieht in § 1104 bei Nichtbenutzbarkeit eines Mietobjektes wegen außerordentlicher Zufälle (worunter auch „Seuchen“ fallen) einen Entfall der Zinspflicht vor. „Von den Vertragspartnern nicht provozierte hoheitliche Verfügungen“, wie das derzeit bestehende angeordnete Betretungsverbot von Geschäften, sind dem ebenso gleichzusetzen. 
Da Mietobjekte von Handelsunternehmen aufgrund eines außerordentlichen Zufalls derzeit nicht für den vereinbarten Zweck brauchbar sind, empfehlen wir Ihnen folgende Vorgangsweise: 

1) Prüfen Sie Ihren Mietvertrag, ob die Bestimmung § 1104 ABGB ausgeschlossen wurde (ist eine dispositive Bestimmung, d.h. sie könnte abbedungen worden sein)

2) Wenn nein, zeigen Sie Ihrem Vermieter/Hausverwaltung die Beeinträchtigung sofort schriftlich an. In diesem Schreiben sollte Sie darauf verweisen, dass bereits ab Beginn der Nichtbenutzbarkeit des Mietobjekts aufgrund außerordentlicher Zufälle gemäß § 1104 ABGB, nämlich des per „Verordnung des Bundesministers für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz betreffend vorläufige Maßnahmen zur Verhinderung der Verbreitung von COVID-19“ angeordneten Verbotes des Betretens des Kundenbereichs von Betriebsstätten des Handels, ein Entfall der Zinspflicht zusteht. Zusätzlich sollten Sie unbedingt darauf hinweisen, dass man bereits zu¬ viel bezahlte Miete zurückfordert und weitere Mietzahlungen nur unter Vor¬be¬halt erfolgen.

3) Wir empfehlen Ihnen nicht einseitig die Miete zu mindern oder gänzlich nicht zu entrichten, um Kündigungen hintanzuhalten.

4) Die Verjährungsfrist für die Rückforderung des zu viel bezahlten Mietzinses beträgt 3 Jahre. 

Der Handelsverband hat gemeinsam mit dem österreichischen Wirtschaftsministerium die gemeinsame JobInitiative „Händler helfen Händler“ ins Leben gerufen. Das Ziel: Die Beschäftigung möglichst vieler Arbeiter und Angestellter aus dem Non-Food-Handel zu sichern, indem diese bis zum Ende der Corona-Krise im Lebensmittelhandel eingesetzt werden. Über den Weg der temporären Arbeitskräfteüberlassung wird hier eine flexible
Möglichkeit geschaffen, um Arbeitnehmer aus dem Non-Food Handel in Anstellung zu halten.
Interessierte Händler, die einen Teil ihrer Belegschaft temporär dafür abstellen möchten, können dies – das Einverständnis der betroffenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vorausgesetzt – ab sofort über die Job-Plattform des Handelsverbandes durchführen.
Mehr Informationen unter: www.handelsverband.at/jobs-im-handel

Bei Interesse meldet euch direkt bei Isabel Lamotte vom Handelsverband:
isabel.lamotte@handelsverband.at

Wir bitten euch, um eigenständige Kontaktaufnahme mit den Industriepartnern, um diverse Lieferungen zu stornieren.

SPORT 2000 Händlerinnen und Händler sind dazu angehalten Änderungen bei den Auslieferungen direkt mit den Industriepartnern abzuklären.
Die Warenannahme in Regau ist sichergestellt. Wir bitten alle Händler, die noch nicht telefonisch erreicht werden konnten, sich bezüglich der EG-Waren Auslieferung per Mail bei logistik@sport2000.at zu melden. Die Auslieferungswünsche werden bestmöglich berücksichtigt.

Die Orderdeadline für den Bereich Hartware am 25.3. bleibt aufrecht. Trotz aller Unsicherheiten der kommenden Monate wird es für uns alle sehr wichtig sein, bereits jetzt an die Warenverfügbarkeit im Herbst / Winter zu denken. Bis dahin sollte sich die Lage wieder beruhigt haben und das Geschäft „normal“ laufen. Obwohl es sicherlich
schwerfällt, bitten wir euch darum euch mit den Warenbestellungen zu beschäftigen. Aufgrund der Produktionsengpässe in China und anderen Produktionsländern wird es vermutlich zu Warenengpässen kommen und wir können uns somit auf Nachorderbestellungen nicht verlassen.

Wir bitten euch zeitnah eure Order bekannt zu geben. Der Händlerservice steht euch jederzeit unterstützend zur Seite.

Die geplante Verteilung des Flugblattes für den Aktionsraum 25.3. bis 11.4. wurde gestoppt. Ob die Verteilung zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt wird, entscheidet die Zentrale situationsbedingt.

Im Moment arbeitet das SPORT 2000 Rent-Team mit Hochdruck daran alle getätigten Online-Buchungen der Kunden zu stornieren. Die Stornierungen sind für Kunden kostenlos. Sollten euch direkte Anfragen zu den Stornos erreichen, verweist die Kunden bitte direkt weiter an: office@sport2000rent.com

Laut WKO ist der Kundenverkehr in Geschäftslokalen im Handels- und Dienstleistungsbereich aufgrund der damit verbundenen Weiterverbreitung des Corona-Virus einzustellen. Nicht erfasst ist der produzierende Bereich
(Quelle: Bundeskanzleramt). Das Geschäftslokal als Fahrradhändler ist zu schließen, die Rad-Werkstätte kann offen bleiben. Ersatzteil- und Zubehörhandel ist nicht möglich.

Zusätzlich sind laut VSSÖ folgende Punkte zu beachten:
Werkstätten können geöffnet werden, Kunden dürfen diese jedoch nicht betreten. Das zu reparierende Rad sollte vor dem Geschäft abgestellt werden. Nach einem Signal (Anruf, Klopfen, Winken) holt der Händler das Rad – ohne Kundenkontakt – in die Werkstatt und repariert es. Bei der Abholung oder der Zustellung von Fahrrädern gilt die
gleiche Vorgangsweise.

Bitte beachtet, dass nicht sichergestellt ist, ob diese Systematik mit dem allgemeinen Ausgehverbot kollidiert. Wir raten daher, den Betrieb auf ein Minimum zu reduzieren.

Das Betretungsverbot für Betriebsstätten besteht nur zum Zweck des Erwerbs von Waren- und Dienstleistungen. Der Inhaber der Betriebsstätte und seine Mitarbeiter oder Personen, die in dieser Betriebsstätte Dienstleistungen erbringen, sind vom Betretungsverbot nicht betroffen. Das heißt: Tätigkeiten ohne Kundenkontakt
(Inventurarbeiten, Lagerarbeiten,...) dürfen vom Personal in dieser Zeit durchgeführt werden. Zu berücksichtigen ist die Vereinbarkeit mit den derzeitigen „Ausgangsbeschränkungen“ bzw. der weiteren Entwicklung.


Solltet auch ihr interessante Informationen für andere Händlerinnen und Händler haben, so freuen wir uns auf eure Anregungen und leiten diese gerne weiter.

Bleibt gesund. Gemeinsam schaffen wir es.

Dr. Holger Schwarting & Team
SPORT 2000 Österreich